Von Jenesien (1087 m) nach Maria Weißenstein (1520 m)


Tag 5:20.06.2013
Gehzeit:6:15 Stunden
Höhenmeter:   590 m↑, 220 m↓


Nach einem Super-Frühstück ging es mit den Bus, als Ersatz für die zu diesem Zeitpunkt nicht fahrende Seilbahn, nach Bozen direkt zum Busbahnhof. Mit dem Stadtbus fuhren wir weiter bis kurz vor die Talstation der Kohlerer Bergbahn, die uns hoch nach Bauernkohlern brachte. In Bozen war es drückend heiß, weit über 30 °C.


Ein Muster der ersten Personenseilbahn der Welt, gebaut 1910, für 6 Personen steht oberhalb der Bergstation.


Unterwegs gab es etwas Regen und es war sehr schwül. Es wechselten sich Wald, Wiesen und kleinen Ortschaften ab.


Nach einem steilen Auftstieg sieht man das Kloster Maria Weißenstein mitten in herrlichen Wiesen liegen. Hier übernachteten wir im Klosterhotel. Dieses Quartier können wir nicht empfehlen, besser ist es noch etwas weiter bis zur Schmiederalm zu gehen. Diese liegt zwar nicht direkt am E5. Der Weg dorthin ist aber gut ausgeschildert.