Von der Verpeilhütte (2024 m) zur Kaunergrathütte (2817 m)


Tag 6:30.06.2012
Gehzeit:4:30 Stunden
Höhenmeter:   1200 m↑, 400 m↓


Am nächsten Tag hatten wir wieder herrliches Wetter und für die Höhe eher zu warm

Hier befinden wir uns bereits in Sichtweite des Madatschjochs, mit 3030 m der höchste Punkt des E5. Dieses ist nur erreichbar über mehrere Schneefelder und zuletzt über ein steiles Geröllfeld, auf dem Bild halb links erkennbar. Der Weg war zu unserer Zeit noch nicht geöffnet und die Hilfs-Treppen noch vom Schnee bedeckt. So mussten wir im unteren Teil über ein steiles Schneefeld aufsteigen. Danach gabe es wieder einen Pfad.


Aber noch sind wir nicht so weit. Hier noch ein herrlicher Blick zurück. Unser Weg kam über den Sattel auf der rechten Seite.


Hier habe wir bereits das Madatschjochs hinter uns gelassen. Im ersten Drittel ging der Weg noch über einen Pfad auf der von unten gesehenen rechten Seite. Dann verlief der Weg links vom Geröllfeld erste über Stufen, gut erkennbar, und dann über Eisenklammern senkrecht die Wand herunter. Dieser Weg ist für Erfahrene auch ohne Sicherung begehbar.


Außer Geröll und Schnee gab es immer wieder kleine Inseln von Blümchen und Grün.


Am zeitigen Nachmittag erreichten wir die Kaunergrathütte bei schönstem Wetter. Hier konnten wir kurzämlig auf der Terasse den Nachmittag geniesen.