Pangboche (3985 m) - Namche Bazar (3440 m)

 

Tag 15: 11.11.2018
Start: 08:15 Uhr
Zurück: 14:15 Uhr
Gehzeit: 5 Stunden
Höhenmeter: 300 m↑, 700 m↓

 Andere Trekkinggruppen sind mit Lasttieren unterwegs. Diese tragen meist je 3 Reisetaschen und ersetzten damit 1,5 Träger.

 

 

 

 

 

 

 

 Überall sind Baustellen zu sehen. Hier wird am Standort einer durch das Erdbeben von 2015 zerstörten Lodge eine neue gebaut.

 

Das buddhistische Kloster von Tengboche ist das wichtigste kulturelle und religiöse Zentrum des Khumbu. Es wurde erst 1923 erbaut, 1989 durch einen Brand stark zerstört und anschließend wieder aufgebaut. Das Kloster besitzt den größten Tempel der Region. Leider ist fotografieren im Innern verboten.

 

 

 

 

 

 Nach dem Besuch des Klosters ging es weiter Richtung Namche Bazar.

 

 

 

 Hier wird Yak-Dunk getrocknet und dann aufgeschichtert. Dies ist ein wichtiger Brennstoff in dieser Gegend, da es kein Holz gibt, bzw. im Nationalpark kein Holz geschlagen werden darf.

 

 

 

 Namche Bazar vom Rückweg aus gesehen. Im Hintergrund ist der Weg nach Thame zu erkennen.

 

 In Namche Bazar gibt es sehr viele große Lodges und Hotels. Von dieser Abendstimmung musste ich noch ein Foto machen.