Unser Ruhetag in Dragnag (4700 m)


Tag 9: 27.10.2017



Auf Grund einer sich anbahnenden Lungenentzündung (Rasseln in der Lunge) meiner Frau, die diesen Infekt bereits von zu Hause mitgenommen hatte, entschlossen wir uns, nicht mit über den Cho La Pass zu gehen und statt dessen erst einmal einen Tag zu pausieren. Dies ist in 4700 m zwar nicht optimal aber da das Wetter an diesem Tag sehr schön war, machten wir das Beste daraus. Noch am Abend davor hatten wir unsere geänderte Tour mit dem Guide abgestimmt. Ziel war es, mit einem Assistens-Guide und einem Träger für unsere beide Taschen im Tal abzusteigen und dann in Pengboche nach 5 Tagen wieder auf die Gruppe zu treffen. Meine Frau hatte bereits mit der Einnahme von Antibiotika begonnen.


Es ist kaum vorstellbar, dass am Tag vorher dieser Bach noch munter vor sich hin floss und wir uns in ihm gewaschen hatten. Es wird nachts eben sehr kalt in diesen Höhen.


Um nicht nur rumzusitzen, bin ich noch an eine andere Stelle zum Glescherrand gegangen, um Fotos zu machen.


Von der Seitenmoräne ist gut die Lodge und dahinter der Weg Richtung Cho La Pass erkennbar.