Von Calenzano (270 m) zur Refuge d'Ortu di u Pioblu (1570 m)


Tag 1:13.06.2011
Gehzeit:6,5 Stunden
Höhenmeter:   1360 m↑, 0 m↓
Länge:10 km


Aufgestanden bin ich früh um 6 Uhr. Zum Frühstück gab es eine große Portion Haferflocken und einen doppelten Kaffee zur Stärkung. Es empfiehlt sich hier früh loszugehen, da es speziell in fast Meereshöhe schnell sehr heiß wird.


Frühstück bereiten und Verpacken der Ausrüstung dauert doch einige Zeit. Um 7:15 Uhr konnte es dann endlich losgehen. Vor mir lag ein langer anstrengender Aufstieg mit insgesamt 1360 m.


Besonders der schwere Rucksack, mit Verpflegung für 5 Tage, Zelt, Isomatte, Schlafsack und Sonstigem drückte mit über 20 kg doch sehr auf den Schultern. Dies ging aber fast allen Wanderern so.

Auch ist der Weg nicht so bequem wie in den Alpen. In Korsika gibt es keinen angelegten Wege sondern eher entstandene Pfade. Die Markierungen sind aber ausgezeichnet.



 Am Wegesrand gibt es viel Interessantes, wie die Ziege ganz oben auf dem Felsen.


Dann ging es wieder durch unwegsames Gelände. Der Weg verlangt ständig eine hohe Konzentration.



Hier  ist bereits die Hütte, das erste Etappenziel, zu sehen. Das Gelände ist stark abfallend und nicht ideal zum Zelten.


An der Hütte kam ich nach einigen Verschnaufpausen ca. 15 Uhr an. Als erstes habe ich ein gekühltes Bier getrunken und mir dann einen Zeltplatz gesucht. Die besten Plätze waren bereits vergeben.


Etwas abseits fand ich dann noch einen bequemen einsamen Platz. Die Plätze in der Hütte waren alle reserviert, wie ich bereits vermutet hatte. Am Abend hatte ich dann an der Kochstelle noch sehr interessante Gespräche mit anderen Wanderern, die alle mit mir am Morgen gestartet waren. Die meisten wollten nur den Nordteil gehen.