Von der Bergerie I'Onda (1431 m) nach Vizzanova (920 m)


Tag 9:21.06.2011
Gehzeit:6,0 Stunden
Höhenmeter:   700 m↑, 1200 m↓
Länge:10 km


Ich bin früh am Morgen aufgestanden.


So konnte ich noch den Sonnenaufgang einfangen.


Danach ging es über über 2 Stunden beran mit einer tollen Sicht Richtung Süden, meinem weiteren Weg. Der höchste Punkt war der Crete de Muratello mit 2064 m, den ich kurz nach 9 Uhr erreichte.


Der Weg ging immer mal wieder über Steilplatten. Zum Glück war alles trocken. Der Weg war viel steiler als hier sichtbar.


Dann kam ein langer schöner Abstieg. Im Vordergrund sind auch andere Wanderer zu sehen.


Teilweise ging der Weg durch dichten Wald. Auch hier gab es keinen richtigen Weg, aber auf Grund der guten Markierung konnte ich mich nicht verlaufen.


Bei den Cascades des Anglais gib es viele schöne Badegumpen mit warmen Wasser, welches sich beim Fließen über die Steine stark erwärmt.


Dies war meine Badegumpe. Diese Gumpen sind auch gut für Tagestouristen erreichbar. Danach ging es weiter nach Vizzanova, dem Endpunkt des Nordteils vom GR20.


In Vizzanova hatte ich Mühe gehabt Bahnhof zu finden. Angekommen war ich ca. 15 Uhr und habe dann mit anderen Wanderern bis 18 Uhr auf den Zug gewartet.

Jedoch der Zug kam nicht, da gestreickt wurde. Es gab keinerlei Information hierzu am Bahnhof. Im Büro des Bahnhofsvorstehers brannte sogar noch das Licht. Auch das ist Korsika.

Da der letzte Bus bereits weg war, bin gegen 18:30 nach Corte getrampt. Dies funktioniert in Korsika allerdings nur in den Bergen und zum Glück hielt gleich das 2. Fahrzeug.