Von der Refuge d'Usciolu (1750 m) zur Refuge d'Asinau (1536 m)


Tag 14:26.06.2011
Gehzeit:8,0 Stunden
Höhenmeter:   880 m↑, 1100 m↓
Länge:16 km


An diesem Tag bin ich bereits 7:15 Uhr gestartet, da diese Etappe mit 8 Stunden eine der längsten der Tour ist. Das Foto zeigt den Beginn der Tour vom Zeltplatz aus.


Am Anfang ging es entlang des Kamms. In der Mitte des Bildes sind andere Wanderer zu sehen.


Dies wäre ein idealer Zeltplatz, aber in Korsika darf nur an den Etappenzielen gezeltet werden, da der GR20 fast ausschließlich im Nationalpark verläuft.

Kurz vor 10 Uhr erreichte ich diese Ebene. Ganz hinten am Horizont ist der letzte 2000-er der Tour zu erkennen, der Monte Incudine. Es war wieder sehr heiß an diesem Tag besonders auf dieser Hochebene (ca. 1500 m hoch).


Nachdem ich ein Tal mit einen Bach gequert hatte ging es in einen langen 3 stündigen Aufstieg auf den Monte Incudine (2134 m). Von diesem Berg konnte ich fast bis zur Südspitze von Korsika sehen.


Im Hintergrund ist bereits das Ende der Gebirgskette erkennbar.


Der Abstieg war noch einmal anstrengend und es ging scheinbar endlos 1,5 Stunden lang über teilweise sehr schräge Steinplatten nach unten. Unten in der Mitte des Fotos ist eine Markierung zu sehen.


Hier ist dann mein Etappenziel, die Hütte Asinau, schon deutlich zu sehen. Der größte Teil der blauen Zelte um dir Hütte sind Mietzelte. Zusätzlich zu den GR20 Wandereren übernachten hier auch einige Kurzwanderer, die vom Col de Bavella kamen. Hier musste ich fast eine Stunde warten bis die kalte Dusche frei war.


Es war wieder ein fantastischer Abend.